Kongress_Gesundheitsnetzwerker_460x337px.gif

Aktuelles aus den Centren

04.04.2019

Projekt ROBINA auf dem Kongress der Gesundheitsnetzwerker vertreten

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Die AG Alter und Technik der Forschungsgruppe Geriatrie, vertreten durch Frau Cornelia Eicher stellte auf dem diesjährigen, dem 14. Kongress der Gesundheitsnetzwerker aktuelle Chancen, Grenzen und Ergebnisse, die das BMBF-geförderte Projekt "ROBINA - Roboterunterstützte Dienste für eine individuelle und ressourcenorientierte Intensiv- und Palliativpflege bei Menschen mit ALS" für die Pflege offenhält vor. Der Kongress fand vom 02. - 03.04.2019 in Berlin statt.

In der Session "Zukunft Pflege: Selbstbestimmt!" waren zudem weitere Experten aus der Pflege vertreten. Darunter Vertreter der Industrie- und Wissenschaftsbranche sowie aus dem Sektor der Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen.

Foto v.l.n.r.: (Jasper Böckel-Geschäftsführer der Myosotis GmbH, Berlin; Cornelia Eicher-Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Forschungsgruppe Geriatrie, Berlin; Maxi Lutze-Consultant der VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin; Dr. Patrick Jahn & Dr. Karsten Schwarz-Stabsstelle Pflegeforschung des Universitätsklinikums Halle (Saale))

Links

https://www.gesundheitsnetzwerker.de/index.php?id=128&id_referent=158507

http://www.projekt-robina.de/

Kontakt

Cornelia Eicher

wissenschaftliche MitarbeiterinCharitéUniversitätsmedizin Berlin

Postadresse:Reinickendorfer Straße 6113347 Berlin

Route / Geländeplan


Zurück zur Übersicht