Metanavigation:

Hier finden Sie den Zugang zur Notfallseite, Kontaktinformationen, Barrierefreiheits-Einstellungen, die Sprachwahl und die Suchfunktion.

Navigation öffnen
Ärztinnen und Ärzte in einer Sitzung

DIPF - Querschnittserhebung zur digitalen Kompetenz

Sie befinden sich hier:

DIPF - Projektsteckbrief

Motivation

Die Digitalisierung im Gesundheitswesen führt zu neuen Herausforderungen und Anforderungen für pflegende Berufe und verändert den Versorgungsalltag von Pflegebedürftigen. Infolgedessen werden digitale Kompetenzen von Pflegenden zunehmend in den Vordergrund rücken, um innovative Technologien mit Pflege und Versorgung zusammenzubringen.

Ziele und Vorgehen

Vor diesem Hintergrund soll im Rahmen dieses Projektes verfolgt werden, ob die private Nutzung digitaler Technologien, sowie “Gaming” zu einer Erhöhung der Technikakzeptanz und IT-literacy führt und ob die Bereitschaft der Annahme von Pflegeinnovationstechnologien so erhöht wird. Zur Beantwortung dieser Fragestellungen sollen Pflegende im Rahmen einer Querschnittserhebung zu ihrer digitalen Kompetenz befragt werden. Die Fragen basieren auf etablierten Fragebögen zur Technikaffinität und Technikbereitschaft. 

Innovation und Perspektiven

Diese Überprüfung digitaler Kompetenzen soll zu entsprechenden Handlungsempfehlungen führen und die Nutzen und Usability von Pflegeinnovationstechnologien aufzeigen. 

Projektdauer

01/2023 - 01/2025

Projektleitung

Dr. Sandra Strube-Lahmann

Koordination AG Pflegeforschung, QM-Beauftragte

Mitarbeitende

Güllü Kuzu

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Franziska Cathleen Müller

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Björn Naumann

Wissenschaftlicher Mitarbeiter