Ein Mann schaut durch ein Mikroskop

Alterungsabhängige endotheliale Dysfunktion

Sie befinden sich hier:

Alterungsabhängige endotheliale Dysfunktion - Projektsteckbrief

Motivation

Altern ist ein Hauptrisikofaktor für kardiovaskuläre Erkrankungen, so werden beispielsweise Atherosklerose oder Hypertonie mit einem Abfall der endothelialen Funktion begleitet. Eine altersbedingte endotheliale Dysfunktion beeinflusst das Gleichgewicht zwischen Vasodilatator- und Vaskonstriktionssubtanzen im Endothelium. Außerdem sind oxidativer Stress und Entzündung vermutlich die primären Ursachen einer altersbedingten endothelialen Dysfunktion.  

Ziele und Vorgehen

In Rahmen dieses Projektes soll untersucht werden, ob die zelluläre Seneszenz einen Einfluss auf Entzündungsprozesse und mitochondrialen Dysfunktion hat, welche eine endotheliale Dysfunktion begünstigen können. Der Einfluss vom Geschlecht auf die alterungsabhängige endotheliale Dysfunktion wird auch hier erforscht.

Projektdauer

07/2020 – 06/2023

Mitarbeitende