GLASSISTANT - Virtueller Assistent zur Unterstützung von Personen mit MCI auf Basis von Smart Glasses

Sie befinden sich hier:

GLASSISTANT - Projektsteckbrief

Zusammenfassung

Im Rahmen des Verbundprojektes "GLASSISTANT" entwickelt die AG Alter& Technik gemeinsam mit ihren Partnern einen intelligenten Assistenten, der MCI-Patienten (Menschen mit leichten geistigen Einschränkungen) und Senioren im Alltag und in der Freizeit unterstützen wird. Das System kombiniert Umgebungsdaten mit medizinischen Parametern des Nutzers, um selbsttätig und auf den jeweiligen Kontext bezogen Hilfestellungen, Unterstützungen oder zusätzliche Informationen anzubieten.

Mit Hilfe der Kombination von Smartphones, SmartGlasses und verschiedene tragbare Sensoren zur Emotionserkennung (bspw. Stress, Angst, Panik) wird die Umgebung unter Berücksichtigung der Situation des Benutzers analysiert und autonom zusätzliche Informationen angeboten. So können Hilfestellungen beim Öffnen von Zahlenschlössern, Wählen des Notrufes, Navigation aus unbekanntem in vertraute Gebiete oder die Erinnerungen an Termine, Tagesabläufe und Medikamenteneinnahme den Alltag erleichtern. Die leichte Integration durch Wearable Computing verhindert gleichzeitig eine Stigmatisierung der Anwender.

Zielgruppe des Projektes sind insbesondere Senioren mit und ohne leichten kognitiven Einschränkungen (Mild Cognitive Impairment, MCI). MCI-Patienten sind zwar im Prinzip selbstständig und im Alltag nicht eingeschränkt, können aber auf Grund ihrer kognitiven Einschränkungen spontan und situationsbezogen auf Hilfe angewiesen sein. Darüber hinaus kann durch Informationen zur Freizeitgestaltung, zur Umgebung, zu Fahrplänen oder die zusätzliche Anzeige von Navigation ein Mehrwert für Anwender ohne Hilfebedarf geboten werden.

Die Entwicklung von Anwendungen für hilfebedürftige und daher besonders schutzbedürftige Personen, speziell in der Kombination mit medizinischen Daten, stellt hohe Ansprüche an Datensicherheit und Datenschutz auf allen verwendeten Geräten. Zudem müssen in dem Projekt persönliche und gesellschaftliche Implikationen betrachtet und berücksichtigt werden. Das Projekt wird daher während der gesamten Laufzeit von externen und unabhängigen Experten der Bereiche Ethik und Datenschutz begleitet. Zudem muss das System vor Feldtests mit Probanden von einer medizinisch-fachlichen Kommission freigegeben werden.

GLASSISTANT ist ein Verbundprojekt mit einer Laufzeit von 30 Monaten, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird. Neben dem praktischen Anwendungsbezug soll ebenfalls Usability und die Visualisierung von Hilfen besonders in Kombination von SmartGlasses untersucht werden.

In dem Konsortium, an dem die OTARIS Interactive Services GmbH aus Bremen, die Ascora GmbH aus Ganderkesee (Verbundkoordinator), die Forschungsgruppe Geriatrie der Charité in Berlin und die Forschungsgruppe "Multimodale Mensch-Technik Interaktion" der Uni Augsburg beteiligt sind, arbeiten sowohl Unternehmen aus dem Bereich der Softwareentwicklung, als auch medizinische Forschungseinrichtungen eng zusammen.

Projektdauer

02/2015 - 10/2017

Mitarbeiter

Dr. Anika Steinert

Leiterin AG Alter und Technik, wissenschaftliche Mitarbeiterin

Steinert_SBA_1241_200_155.jpg
Robert Klebbe

wissenschaftlicher Mitarbeiter

Klebbe_SBA_1267_200_155.jpg

Weitere Infos zum Projekt

Externe Links

Vorstellung des Projekts GLASSISTANT

Vorstellung des Projekts GLASSISTANT
Im Projekt GLASSISTANT wurde ein Assistenzsystem für ältere Menschen auf Basis von Smart Glasses entwickelt. Dieses Assistenzsystem kann Hilfestellungen in verschiedenen Alltagssituationen geben.

Im Projekt GLASSISTANT wurde ein Assistenzsystem für ältere Menschen auf Basis von Smart Glasses entwickelt. Dieses Assistenzsystem kann Hilfestellungen in verschiedenen Alltagssituationen geben.