Prof. Dr. med. Elisabeth Steinhagen-Thiessen

CharitéUniversitätsmedizin Berlin
Evangelisches Geriatriezentrum Berlin gGmbH


 

 

Zusammenfassung

Derzeitige Position

  • Leiterin der Forschungsgruppe Geriatrie am EGZB der Charité, CC13, Campus Virchow-Klinikum
  • Leiterin des Interdisziplinären Stoffwechsel-Centrums, undefinedLipidambulanz, Lipidapherese der Charité, CC13, Campus Virchow-Klinikum
  • Leiterin der Ernährungsberatung und Diätetik der Charité, CC13, Campus Virchow-Klinik

Arbeitsgebiete

Demenz, Schlaganfall, Technik und Alter, Telemedizin, Ernährung, Lipide, Diabetes

Leitung von Verbundprojekten

Persönliche Angaben

Name Elisabeth Steinhagen-Thiessen
Geburtsdatum 6. September 1946
Geburtsort Flensburg
Staatsangehörigkeit deutsch
Konfession evangelisch
Familienstand verheiratet

Beruflicher Werdegang

1975-1978 Wissenschaftliche Assistentin am Physiologisch-Chemischen Institut der Universität Hamburg (Dir. Prof. Dr. H. Hilz)
1978 Promotion an der Medizinischen Fakultät der Universität Marburg (Dir. Prof. Dr. G.A. Martini) “Hemmung der Pepsinsekretion beim Menschen durch intraduodenal applizierte Fettsäuren”.
1979 Drei Monate Department of Biology, Technion, Haifa, Israel (Dir. Prof. D. Gershon), Wissenschaftliche Arbeit an einem gemeinsamen Forschungsprojekt innerhalb des Schwerpunktes “Biologie des Alterns” Deutsche Forschungsgemeinschaft
1979-1987 Wissenschaftliche Assistentin an der Medizinischen Kernklinik und Poliklinik des Universitäts-Krankenhauses Hamburg Eppendorf (Dir. Prof. Dr. H. Greten)
1984 Facharzt für Innere Medizin (04.12.84)
1985-1987 Lehraufträge an der Gesamthochschule Kassel, Fachbereich Soziologie, Studienfach: Soziale Gerontologie; “Biologie der Alterung” und “Klinische Geriatrie”
1987 Wahl zur Präsidentin des Internationalen Kongresses “Biomedical Gerontology” im Jahre 1987
1986-1987 Oberärztin im “Albertinenhaus”, Modellklinik und Tagesklinik für Geriatrie und Rehabilitation, Hamburg (Chefarzt P.D. Dr. Meier-Baumgartner)
1987 vom Oktober 1987 bis 1996 C3 - Professorin am Virchow-Klinikum , Berlin (bis 3.95 zur Freien Universität gehörend). Ärztliche Leiterin der Lipidambulanz und Lipidapherese, Ernährungsmedizin und Diätetik im Interdisziplinären Stoffwechsel-Centrum, CharitéUniversitätsmedizin Berlin, Campus Virchow-Klinikum
1987 seit 1.10.87 bis zum 31.12.94 gleichzeitig Chefärztin der Abteilung Geriatrie III des Max-Bürger-Krankenhauses im Rahmen eines Kooperationsvertrages mit dem Virchow-Klinikum
seit 1987 Erfahrung mit klinischen Studien und Projekten im Bereich der Fettstoffwechselstörungen und Geriatrie, Leitung der Forschungsgruppe Geriatrie
1995 seit 1. Januar Ärztliche Leiterin des Evangelischen Geriatriezentrums Berlin im Rahmen eines Kooperationsvertrages mit dem Virchow-Klinikum an der Humboldt Universität Berlin
seit 1996 wissenschaftliche Leitung der Seniorenuniversität der Charité
1997 Berufung auf eine C4-Professur im Fachgebiet Innere Medizin/Geriatrie am Universitätsklinikum Charité, Campus Virchow-Klinikum, Medizinische Fakultät Virchow-Klinikum der Humboldt Universität Berlin
seit 2006 Mitglied der Arbeitsgruppe „Chancen und Probleme einer alternden Gesellschaft“ AG LeoTech Alter, Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina

Studium und Schulbildung

1952-1956 Grundschule
1957-1966 Gymnasium mit Abschluss auf dem naturwissenschaftlichen Zweig
1966 Studium Physik, Chemie, Universität Marburg
1967 Studium Medizin, Universität Marburg
1974 Staatsexamen Medizin mit der Note “sehr gut”
1974-1975 Medizinalassistenten-Zeit im Universitätskrankenhaus Eppendorf (Dir. Prof. Dr. H. Bartelheimer), Chirurgische Klinik (Dir. Prof. Dr. W. Schreiber), Physiol.-Chem. Institut (Dir. Prof. Dr. H. Hilz)
07.02.1975 Approbation als Ärztin

Lebenlauf, Publikationen und Forschungsprojekte als Download